AUF EIN WORT – Betriebliches Gesundheitsmanagement in Klein- und Mittelständischen Unternehmen

Betriebliches Gesundheitsmanagement wird durch die Analyse der Firmenkennzahlen und mit den festgelegten Maßnahmen kontrollierbar.
Wie viel ist Gesundheit wert und wodurch bestimmt sich dieser Wert?

Betriebliches Gesundheitsmanagement und betriebliche Gesundheitsförderung sind klare Hinweise im unternehmerischen Bereich hierfür. Frühestens dann, wenn Unwohlsein und Erschöpfung den Tagesablauf bestimmen fällt sie in die Waagschale des Lebens. Und spätestens, wenn vermehrte Fehlzeiten, verminderte Arbeitsqualität und ein gestörtes Miteinander im Betrieb auftreten, wird der Gesundheit wieder Aufmerksamkeit geschenkt!

Kennen Sie den Ausspruch: Wehret den Anfängen!
Betriebliches Gesundheitsmanagement und betriebliche Gesundheitsförderung

Diese sind Werkzeuge zum Wohle aller davon Betroffenen. Also dem Arbeitgeber und den Arbeitnehmern. Aber auch den Kunden sowie den Zulieferern, kurzum allen am wirtschaftlichen Aufschwung Beteiligten.

Weshalb, so frage ich mich als betriebliche Gesundheitsmanagerin und betriebliche Gesundheitsförderin immer wieder, findet der Prozess dieses Management Bereiches in Klein- und Mittelständischen Unternehmen so schleppend statt? 

Es ist mir sehr wohl bewusst, dass es mehr an Arbeitsaufwand, Zeit und natürlich auch Kosten erfordert. Betriebliches Gesundheitsmanagement kurz BGM benannt, ist dennoch ein Prozess der in bestehende Bereiche implementiert und somit nicht komplett neu aufgebaut werden muss. Vorhandene, bewährte Ressourcen werden weiterhin genutzt. Somit bringt es einen neuen Schwung in verlangsamte Prozesse. Und, richtig gestaltet werden die Arbeitnehmer zu mittätigen Akteuren und bringen sich ein.

Daher meine Anregung: Klein anfangen und groß werden! Soll aussagen, dass im Beginn der Zauber des Wandels liegt!

Nur, wenn diesem wertvollen Instrument sein Platz im Unternehmen geschaffen wird, können Fehlzeiten, Arbeitnehmerthemen, sinkende Arbeitsqualität, Liefertermin Schwierigkeiten usw. zusammen positiv gelöst werden. Folglich wäre das Ergebnis hiervon dann, ein nach außen positiver Auftritt! Sowohl beim Kunden, als auch beim Lieferanten und ganz wichtig:auch auf dem Arbeitnehmer Markt. 

Arbeitnehmer Markt

Arbeitskräfte langfristig zu integrieren, diese als positives mitplanendes und anhaltendes Unternehmenskapital zu erhalten, ist wichtig. Ebenso aber auch, dem Arbeitskräfte Mangel durch einen positiven Außenauftritt gewappnet zu begegnen. Denn: 

Der gesunde, motivierte, begeisterte Arbeitnehmer ist das wichtigste Kapital für den nachhaltigen Unternehmenserfolg

Gerne stehe ich Ihnen für ein Informationsgespräch diesbezüglich zur Seite. Als externe betriebliche Gesundheitsmanagerin und Gesundheitsförderin habe ich mich in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Arbeitsplatz- und Lebensgestaltung spezialisiert. 

Unter https://www.facebook.com/Herzlich.willkommen.in.Deinem.Koerper können Sie weitere Informationen zu Vorträgen BGM und Gesundheit nachlesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helga Charlotte Kelch